Initiative für den Erhalt tierischer Insuline

unterstützt das Netzwerk Pro Tierisches Insulin

Natürliches Insulin für alle Menschen, die es brauchen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presse

Hart aber fair (WDR-Video) 01.12.2014
Gespräch mit Corinna Silber.

Die Deutschen schlucken immer mehr Pillen und Pulver. Dabei können selbst einfache Grippemittel lebensgefährlich sein.

Krankenversicherung muss Kosten für Schweineinsulin tragen
Urteil zugunsten von Menschen mit Diabetes Typ 1
(Im Diabetes Journal Ausgabe 6/2013 finden Sie auf den Seiten 50-52 noch einen ausführlicheren Artikel).

Der unerwartete Schock
Warum bei der Verwendung von Humaninsulin Vorsicht geboten ist.

Risiko Arzneimittel - Patienten kommen zu Wort
Risiko Arzneimittel - die Tricks der Pharmaindustrie. Beitrag aus der Sendung KONTRASTE.

Patienten, die das Gesundheitssystem nicht vorsieht
Diabetes. Bei manchen Kranken passt die Standardtherapie nicht. Die Suche nach Alternativen ist schwierig

Stellungnahme von PRO TIERISCHES INSULIN
Tierisches Insulin muss für alle Diabetiker uneingeschränkt verfügbar sein, die es für eine gute Lebensqualität benötigen.

Insulin: Die Perspektive der Betroffenen
Interview mit Sabine Hancl

Freispruch für einen Diabetiker
... nach schwerem Unfall in der Schweiz auf der A8 im Jahr 2003

Weltdiabetestag 2009 in der Schweiz
Aktuelle Informationen zum natürlichem Insulin, insbesondere Semilente, ein Rückblick auf die FIS-Hauptversammlung 2009 internationale Nachrichten

Zucker-Koma wegen Gentech-Insulin
Pharmafirmen erfinden immer mehr neue Insuline für Diabetiker - mit Hilfe der Gentechnik. Doch viele Patienten wollen die alten tierischen Insuline behalten: Sie vertragen die Gentech-Insuline nicht. Schwere Unterzuckerungen, Bewusstlosigkeit und Koma können die Folge sein.

MEZIS - Mein Essen zahl ich selbst
Eine Handvoll Ärzte gegen Pharmariesen / Keine Werbung und keine Vertreter in den Praxen,
Artikel aus der Lausitzer Rundschau (25.Oktober 2007)

Selbsthilfegruppen - Die Industrie im Rücken
Jahrelang verschleierten Pharmafirmen ihre Finanzspritzen für Selbsthilfegruppen. Jetzt öffnen die ersten ihre Bücher. Doch viele Patienten sitzen immer noch ahnungslos zwischen den Stühlen. (Financial Times 2007)

Ärzte, Kassen und Verbraucherzentralen kritisieren Pharmamarketing
Artikel aus dem Deutschen Ärzteblatt.

Schweineinsulin nach 16 Jahren in Australien wieder verfügbar
Die IDDT informiert dazu.

Risiken von Kunstinsulinen unzureichend erforscht
Wie man ein Medikament gut aussehen lässt.
Artikel der Süddeutschen Zeitung (Wissenschaft)

Stiftung Warentest - Tierisches Insulin
Neue Bezugsquellen

Sie kämpfen für tierische Insuline
Für sie sei tierisches Insulin unentbehrlich, sagt die Thörishauser Bäuerin und Diabetikerin Marianne von Känel. Doch dieses werde von synthetischen Insulinen vom Markt verdrängt. ... Von Walter Däpp, Der Bund, 2009

Gv-Insulin: Versprechungen und Realität
GID: 179 Dezember 2006 S. 12 - 15 von Jana Böhme


taz 12.1.07 "Ich habe Menschen bestochen" / Globalplayer in der Pharmaindustrie
Interview mit Elke Brüser. Einblick in die schmutzige Trickkiste der Pharmaindustrie
taz-Artikel

ZUM WELTDIABETESTAG: DIE FREIE ENTSCHEIDUNG DER PATIENTEN VERWIRKLICHEN
Pressemitteilung

BfArM Offizielle Pressemitteilung
Insulin vom Schwein aus dem Ausland beziehen

Mythos vom Humaninsulin
Gentechnisch hergestelltes Insulin kommt zunehmend in Verruf.

Tierisches Insulin als Notvorrat
Diabetiker, die auf gentechnisch hergestelltes Humaninsulin allergisch reagieren, werden vom deutschen Pharma-Markt seit Mitte März nicht mehr versorgt.

Korruption schluckt Milliarden; Transparency International beklagt "korrupten Einfluss der Pharmaindustrie"
Korruption im Gesundheitswesen verursacht jährlich Schäden in Milliardenhöhe und beeinträchtigt damit auch die medizinische Versorgung in Deutschland.(Stuttgarter Nachrichten)

Die Machenschaften der Pharmaindustrie
Antwort auf den obigen Artikel Transparency International
Bei der Einführung des so genannten Humaninsulins wurden bereits 1983 negative Studienergebnisse "uminterpretiert" .....

Allein gegen die Gen-Pharmazeuten
Warum der Welzower Bürgermeister nicht mehr der ist, den seine Wähler einmal kannten

Freie Wahl - aber nicht für Diabetiker
Humaninsulin verdrängt tierisches Insulin: Für Patienten wie Daniel Györe eine Katastrophe

Krank mit Gentech-Insulin
Für Diabetiker stehen fast nur noch gentechnisch hergestellte Humaninsuline zur Verfügung. Patienten, die diese nicht vertragen und Schweineinsulin benötigen, sind auf aufwändig zu besorgende Arzneimittel aus dem Ausland angewiesen.

Soll der Patient ins Koma fallen?
Allergie gegen Humaninsulin: Das Sozialgericht Halle verlangt von einem Patienten, dass er seine Gesundheit aufs Spiel setzt.

Lebenswichtige Medikamente muessen bezahlt werden
Krankenkassen geben im Insulin-Streit nach

ARD-Beitrag - Millionengeschäft mit Diabetes-Patienten - die zweifelhaften Methoden der Pharma-Lobby
Rundfunkbeitrag aus der Sendung KONTRASTE. Stellungnahmen zu den Analoginsulinen

Trotz Nebenwirkungen:
Gen-Insuline verdrängt natürliche Insuline ...
Ehlers Verlag GmbH, 82515 Wolfratshausen,
www.raum-und-zeit.com

Unheimlicher Absturz
Mit der Einführung gentechnischer Produktionsmethoden wurden Millionen Zuckerkranke von tierischen auf Human-Insuline umgestellt. Vielen ist die Umstellung schlecht bekommen.
Der Spiegel, 23.05.1988. Auch als pdf verfügbar

Diabetes- und Hormon-Spürhunde
Hunde spüren, wenn ihre Menschen (die Diabetes haben) in den gefährlichen Zustand der Unterzuckerung geraten. Beobachtungen aus einer englischen Medizin-Zeitschrift. Artikel aus der Hundezeitung.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü